Acceuil

Patrick Rohr (*1968)

«En tant que journaliste et animateur de la télévision suisse, j’ai à plusieurs reprises eu l’occasion de faire des reportages sur les gens du voyage en Suisse. Dans le cadre d’une semaine itinérante pour le compte de ‹Schweiz aktuell›, nous avons chaque soir tourné une émission en live d’un emplacement différent, levé le voile sur le chapitre sombre des ‹enfants de la grand-route›, nous sommes penchés sur la problématique des aires de séjour et avons discuté avec les Yéniches de leurs professions et de leur culture. J’ai alors appris à connaître des gens qui ne demandent ni plus ni moins que le droit de vivre à leur manière. Ce droit leur revient, ne l’oublions jamais.»

Patrick Rohr, *1968, conseiller en communication et auteur

Graubünden gedenkt der Verdingkinder

Am 22. November 2017 findet beim Waldhaus Stall in Chur der Gedenkanlass für die Opfer von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen in Graubünden statt.

Jenische fürchten den «Dammbruch»

Beunruhigt über die Eskalation im Laufe der Wileroltiger Debatte, ruft die Radgenossenschaft den Gesamtbundesrat an und bittet um Hilfe. Die Replik darauf kommt von Bundesrat Alain Berset.

Wimmis (BE): Campingverbot für Fahrende

Im Mai 2017 weilten in der Gemeinde Wimmis Fahrende. Der Gemeinderat will nun ein Campingverbot für Fahrende erwirken.

Fahrende erhalten mehr Platz im Kanton Zürich

Der Zürcher Regierungsrat will mehr Stand- und Durchgangsplätze schaffen – und gründet dafür eine neue Fachstelle.

Für nichts würde er sein Leben tauschen wollen

Eine jenische Gruppe hat ihr Winterquartier auf dem Parkplatz der Badi Geren in Birmensdorf (ZH) bezogen. Seit rund 30 Jahren besuchen sie Birmensdorf und integrieren sich in das Gemeindeleben.

Autres actualités et manifestations

Abonnez-vous aux Nouvelles

Vous souhaitez recevoir les nouvelles sous forme d’un résumé hebdomadaire par e-mail? Alors inscrivez-vous ici.

© 2012 Fondation Assurer l’avenir des gens du voyage suisses // Infos éditeur