Actualités et manifestations

Vous trouverez ici une vue d’ensemble des articles de journaux, des reportages, des nouvelles parutions de livres et d’enregistrements, ainsi que des concerts et des festivals par et avec les gens du voyage.
Nous vous prions de nous contacter par le biais de notre adresse de contact pour annoncer toute nouvelle manifestation.

12. Janvier 2019

In der Stadt Wil sind während der Wintermonate so viele Sinti zuhause wie kaum woanders in der Schweiz. Seit zwölf Jahren haben sie einen fixen Standplatz. Nun treten sie mit einer Ausstellung im Hof an die Öffentlichkeit. Sie wollen sich zeigen, um den vielen Vorurteilen zu begegnen.

14. Décembre 2018

In Herzogenbuchsee im Kanton Bern wird ein neuer Platz geplant.  Im Waldäcker könnten 15 Stellplätze entstehen. Es gelten die gleichen Regeln wie bei den anderen Plätzen im Kanton Bern auch: Der Betrieb ist grundsätzlich kostendeckend. Der Kanton übernimmt ein allfälliges Minus aber nur zu 80 Prozent. 

20. Novembre 2018

  L'association Jenische-Manouche-Sinti vous inviteent à une soirée culturelle, jeudi 29 novembre 2018 dès 18.30.

19. Novembre 2018

Sie seien Diebe, unreinlich, würden ihre Kinder nicht zur Schule schicken, Menschen mit Flüchen belegen und keiner richtigen Arbeit nachgehen. Sinti haben mit vielen Vorurteilen zu kämpfen. Mit einer Wanderausstellung und einem Podiumsgespräch wollen sie damit aufräumen.

19. Novembre 2018

Mit einer Wanderausstellung über ihre Geschichte und Kultur wollen die Sinti sichtbarer werden. Doch der Kampf um mehr Anerkennung und Akzeptanz ist noch lange nicht ausgestanden, wie ein Besuch auf dem Platz in Wil zeigt.

19. Novembre 2018

Sinti und Jenische leben seit Generationen in der Schweiz. Sie sind als nationale Minderheiten anerkannt worden. Dennoch warten die Fahrenden unter ihnen seit Jahren vergeblich auf Stand- und Durchgangsplätze, die sie zum Leben brauchen. Ein Kommentar von Janina Gehrig in der Ostschweiz am Sonntag.

16. Novembre 2018

Der provisorische Durchgangsplatz für Fahrende in Matten bei Interlaken im Kanton Bern soll für weitere zwei Jahre offen bleiben. Die entsprechende Baupublikation liegt auf, schreibt der Berner Oberländer.

14. Novembre 2018

Am 29. November 2018 wird der erste dauerhafte Fahrendenplatz in Basel-Stadt mit einer Fläche von 2'000 Quadratmeter eröffnet.

14. Novembre 2018

Noch bevor der neue Platz für Fahrende eröffnet wird, gibt es Kritik. Gut sichtbar steht das WC-Häuschen in der Mitte des neuen Platzes für Fahrende an der Friedrich-Miescher Strasse. Genau das wollte der Präsident des Vereins Sinti und Roma Schweiz im Vorfeld verhindern. «Wir Jenischen haben ein striktes Reinheitsgebot», sagt er.

14. Novembre 2018

Vor einem Jahr hat sich die Bündner Regierung bei den Betroffenen entschuldigt. Jetzt geschah ein weiterer bedeutender Schritt: Ein Mahnmal wurde in Chur eröffnet – in der Nähe von Fürstenwald. Es wurde bewusst ein Ort gewählt, an dem viele Leute durchspazieren und so mit dieser Geschichte konfrontiert werden. 
Bis in die achtziger Jahre wurden tausende Menschen weggesperrt und misshandelt. Uschi Waser von Naschet Jenische und Stiftungsrätin der Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende nimmt im Fernsehbeitrag Stellung.

5. Novembre 2018

Auf den Standplätzen Flawilerstrasse und Eschenhof in Wil sind seit Jahren viele schweizerische Sinti verwurzelt. Mit der Wanderausstellung «Latscho Diwes» im Hof wollen sie sich öffnen und bekannter machen.

5. Novembre 2018

Die Donnerstags-Gesellschaft Oberuzwil lädt übermorgen zur Ausstellung über Jenische, Sinti und Roma. Das gegenseitige Kennenlernen soll Vorurteile abbauen und das gegenseitige Verständnis fördern. Lassen sich fahrende Gruppen für eine Zeit nieder, ruft das nicht nur positive Reaktionen hervor. Thomas Rhyner, Präsident der Donnerstags-Gesellschaft Oberuzwil, ist überzeugt, dass hinter den Vorbehalten oft Unkenntnis über Mensch und Kultur steckt. Dem will die Gesellschaft mit einer Ausstellung über Jenische, Sinti und Roma Abhilfe schaffen.

30. Octobre 2018

Kantonsrat Egon Scherrer sieht ein Problem bei Fahrenden, schreibt die Thurgauer Zeitung. Denn immer wieder halten sie auch im Kanton Thurgau an. Um diese Situation zu bewältigen, habe der Regierungsrat zusammen mit dem Verband Thurgauer Gemeinden ein Merkblatt erarbeitet, weiss Scherrer. «Nur wird dieses schlichtweg ignoriert und man verstösst in fast allen Belangen gegen Recht und Ordnung», schreibt der Egnacher in einer Einfachen Anfrage an die Kantonsregierung.

26. Octobre 2018

Die jährliche Fachtagung vom 24.10.2018 von Amaro Foro - der Jugendorganisation von Roma und Nicht-Roma in Deutschland -  widmete sich in diesem Jahr antiziganistischer und stereotyper Berichterstattung in den Medien. Gemeinsam mit Journalisten, anderen Medienschaffenden, Juristinnen und Wissenschaftlern wurde diskutiert, welche diskriminierenden Muster in den deutschen Medien bis heute dominant sind, welche Entwicklungen es gegeben hat und wie vor diesem Hintergrund erfolgversprechende Strategien von Roma-Selbstorganisationen aussehen können.

26. Octobre 2018

Der Kanton kümmert sich nicht um Standplätze für ausländische Fahrende, die Gemeinden leiden. Nun beschwert sich Riedholz mit einem Protestschreiben beim Kanton, berichtet die Solthurner Zeitung.

6. Décembre 2013

Pour la première fois en Suisse, des gens du voyage seront dénoncés pour organisation criminelle. Une importante escroquerie impliquant des gitans français a été mise à jour par la police fribourgeoise.

15. Novembre 2013

Le canton de Fribourg a signé une convention avec la Confédération pour aménager une aire d'autoroute de manière à accueillir les gens du voyage.

© 2012 Fondation Assurer l’avenir des gens du voyage suisses // Infos éditeur