Fahrende

La Fondazione Un futuro per i nomadi svizzeri

La Fondazione Un futuro per i nomadi svizzeri è stata creata dalla Confederazione nel 1997. Essa ha il mandato di garantire e migliorare le condizioni di vita dei nomadi in Svizzera, promuovendo a tale scopo la collaborazione tra Confederazione, Cantoni e Comuni. Inoltre dovrebbe contribuire a far sì che questa minoranza, per lungo tempo discriminata e perseguitata anche in Svizzera, possa mantenere la propria identità culturale. Oggi i nomadi sono una minoranza nazionale riconosciuta dalla Confederazione

continuare à leggere
Beratung, Begleitung, Unterstützung

Unterstützungsangebot - Einzelfallberatung Jenische und Sinti

Information zur Fortführung Beratungsprojekt ab Anfang 2022: Stiftung Naschet Jenische zieht sich aus Beratung zurück, Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende übernimmt

continuare à leggere
Spontanhalt
  • Informazioni

Spontanhalt

Der Spontanhalt auf privaten und öffentlichen Grundstücken ist zentral. Die Stiftung hat dazu rechtliche Abklärungen in Auftrag gegeben und einen Ratgeber erarbeitet.

continuare à leggere
Standard-Schutzkonzept

Aktualisiertes Schutzkonzept Halteplätze 2021

Die Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende hat in Absprache mit dem Bundesamt für Kultur BAK und dem Bundesamt für Gesundheit BAG ein Schutzkonzept für Halteplätze erstellt.

continuare à leggere
Neuer Standbericht ist da
  • Informazioni

Rapporto sulla situazione aree di stazionamento

Il nuovo rapporto sulla situazione 2021 mostra quante aree di stazionamento per nomadi Jenisch, Sinti e Rom mancano in Svizzera. Le aree attualmente esistenti sono 47, ma ne occorrerebbero altre 80 - 90.

continuare à leggere
Coronavirus und Halteplätze

Aktualisierte Empfehlungen 2021: Coronavirus und Halteplätze

Das Coronavirus breitet sich rasant aus. Die Krise betrifft auch die fahrenden Jenischen, Sinti und Roma. Die Stiftung hat in Absprache mit dem Bundesamt für Kultur Empfehlungen an Kantone und Gemeinden veröffentlicht.

continuare à leggere
Reisendengewerbewilligung und Corona

Commercio ambulante e coronavirus

L’attività di vendita a domicilio dei commercianti ambulanti è ancora permessa. Va da sé, tuttavia, che in questa attività devono essere rispettate anche le prescrizioni in materia di igiene e di distanza dell'Ufficio federale della sanità pubblica .

continuare à leggere
Ein kleiner Junge, welcher lächelt steht im Vordergrund des Bildes. Im Hintergund ist die Sonne, ein Teil eines Wohn-Containers und eine Wäscheleine zu sehen.
  • Informazioni

La pubblicazione Aree di stazionamento per Jenisch, Sinti e Rom

L’Associazione per la pianificazione del territorio EspaceSuisse e la Fondazione «Un futuro per i nomadi svizzeri»presentano raccomandazioni volte a creare un numero maggiore di aree di stazionamento per i nomadi.

continuare à leggere

Presseschau

Alle anzeigen
30. Aprile 2022

Ankündigung Zigeuner Kulturtage Zürich

Vom 4. bis am 7. Mai 2022 finden die Zigeuner Kulturtage in Zürich auf dem Hardturm statt.

continuare à leggere
13. Aprile 2022

Sie stahlen ihnen die Kinder

Vor 50 Jahren kam einer der größten  Skandale der Schweizer Sozialgeschichte ans Licht: Das vermeintliche Hilfswerk "Für die Kinder der Landstrasse" nahm mit staatlicher Unterstützung Hunderten Familien ihre Kinder weg. Weil sie Jenische waren.

continuare à leggere
09. Aprile 2022

Durchgangsplatz Wittinsburg

Aus einem verwilderten Fahrendenplatz im Oberbaselbiet hat der Kanton Baselland einen der besten im Land gemacht. Das bestätigtendie Fahrenden an seiner Einweihung und erzählten aus ihrem Leben.

continuare à leggere
31. Marzo 2022

Die Kinderdiebe der Pro Juventute

Pro Juventute hat jenischen Eltern systematisch die Kinder geraubt. Diesen Skandal deckte vor 50 Jahren Hans Caprez im Beobachter auf. Noch immer ist nicht alles aufgearbeitet.

continuare à leggere