Fahrende

La Fondazione Un futuro per i nomadi svizzeri

La Fondazione Un futuro per i nomadi svizzeri è stata creata dalla Confederazione nel 1997. Essa ha il mandato di garantire e migliorare le condizioni di vita dei nomadi in Svizzera, promuovendo a tale scopo la collaborazione tra Confederazione, Cantoni e Comuni. Inoltre dovrebbe contribuire a far sì che questa minoranza, per lungo tempo discriminata e perseguitata anche in Svizzera, possa mantenere la propria identità culturale. Oggi i nomadi sono una minoranza nazionale riconosciuta dalla Confederazione

continuare à leggere

Presseschau

Alle anzeigen
25. Settembre 2019

Fahrende in der Schweiz: Geschichte voller Missverständnissen

Die Fahrenden haben in der Schweiz immer am Rande der Gesellschaft gelebt – früher genauso wie heute. Ein Rückblick auf die Geschichte und ein Besuch vor Ort auf dem Berner Standplatz. SCHWEIZ AKTUELL berichtet

24. Settembre 2019

Fahrende in der Schweiz: Wohin mit den ausländischen Fahrenden?

Es war ein Standplatz auf Zeit. Während zwei Jahren bot die Gemeinde Brügg bei Biel Platz für ausländische Fahrende. Diese Zeit ist fast abgelaufen – in der ganzen Schweiz sind Transitplätze für ausländische Fahrende rar. SCHWEIZ AKTUELL berichtet.

24. Settembre 2019

Eine Kritik ohne Abnehmer

Der Präsident des Verbandes Sinti und Roma Schweiz wirft den Behörden lasches Durchgreifen in Wileroltigen  vor. Bund und Kanton wollen davon nichts wissen. Der Geschäftsführer der Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende macht in der Zeitung Der Bund deutlich: Das Projekt, über das die Berner Stimmbevölkerung im Februar 2020 abstimmen wird, hat nichts mit der Übergangslösung von diesem Sommer zu tun. Ein dauerhafter Platz würde viele Probleme lösen.

23. Settembre 2019

Kein Platz mehr für Fahrende in der Schweiz?

Die Schweiz anerkennt die Fahrenden als nationale Minderheit. Dennoch hat die Zahl der Stand- und Durchgangsplätze für mehrere Tausend Angehörige des fahrenden Volks in den vergangenen Jahren ständig abgenommen. Was dazu führt, dass deren Lebensweise ernsthaft bedroht ist.

continuare à leggere